Angebote zu "Sozialer" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Alter. Ein Rand- oder Kernthema in unserer Gese...
41,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,3, Duale Hochschule Gera-Eisenach (ehem. Berufsakademie Thürigen in Gera) (Berufsakademie Gera), 48 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Alt werden wollen die meisten Menschen in Deutschland, aber keiner will alt sein. Verwundert das? Unsere Gesellschaft zeichnet sich nicht damit aus, ältere und hilfebedürftige Menschen im Mittelpunkt des Interesses zu stellen. Die Gesundheitspolitik und der dazu parallel verlaufende demographische Wandel beeinflussen die Umsetzung geriatrischer Versorgungsstrukturen. Die Geriatrie erhebt den Anspruch, für die immer größer werdende Zahl der älteren Patienten, Konzepte zu entwickeln, die wesentlich zur Lösung des Gesamtproblems beitragen können. Gesetzliche und Strukturelle Veränderungen im Gesundheitssystem werden nicht von allen älteren Menschen positiv bewertet. Einige ältere Menschen sind mit der Angebotsvielfalt der gesellschaftlichen Netzwerke unzufrieden, ziehen sich zurück und resignieren letztendlich. Dieser Entwicklung entgegen zu wirken, erfordert eine professionelle Unterstützung durch den Klinischen Sozialdienst. Die Praxis signalisiert, dass die Effektivität und Effizienz nur entscheidend gesteigert werden kann, wenn geriatrische also ganzheitliche Behandlungsstrategien konsequent angewandt werden. Das immer weiter zu optimierende Niveau der geriatrischen Versorgung gegenüber der politisch verfolgten Kostensenkung im Gesundheits- und Sozialsystem zwingen den Klinischen Sozialdienst zu einer neuen Positionierung und eigenem Rollenverständnis im System. Das Ziel, älteren Menschen bei der Erschließung sozialer Ressourcen und bei der Aktivierung eines patienteneigenen Netzwerkes zu unterstützen, ist nur durch eine intensive Zusammenarbeit mit internen und externen Leistungsträgern durchzusetzen. Eine Herausforderung für den Klinischen Sozialdienst ist es, sich mit den gegenwärtigen Tendenzen auseinanderzusetzen und daraus resultierende Angebote zu strukturieren, um die ältere Generation vom Abseits in den Mittelpunkt der spezifischen Versorgungssysteme zu stellen.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Alter. Ein Rand- oder Kernthema in unserer Gese...
41,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,3, Duale Hochschule Gera-Eisenach (ehem. Berufsakademie Thürigen in Gera) (Berufsakademie Gera), 48 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Alt werden wollen die meisten Menschen in Deutschland, aber keiner will alt sein. Verwundert das? Unsere Gesellschaft zeichnet sich nicht damit aus, ältere und hilfebedürftige Menschen im Mittelpunkt des Interesses zu stellen. Die Gesundheitspolitik und der dazu parallel verlaufende demographische Wandel beeinflussen die Umsetzung geriatrischer Versorgungsstrukturen. Die Geriatrie erhebt den Anspruch, für die immer größer werdende Zahl der älteren Patienten, Konzepte zu entwickeln, die wesentlich zur Lösung des Gesamtproblems beitragen können. Gesetzliche und Strukturelle Veränderungen im Gesundheitssystem werden nicht von allen älteren Menschen positiv bewertet. Einige ältere Menschen sind mit der Angebotsvielfalt der gesellschaftlichen Netzwerke unzufrieden, ziehen sich zurück und resignieren letztendlich. Dieser Entwicklung entgegen zu wirken, erfordert eine professionelle Unterstützung durch den Klinischen Sozialdienst. Die Praxis signalisiert, dass die Effektivität und Effizienz nur entscheidend gesteigert werden kann, wenn geriatrische also ganzheitliche Behandlungsstrategien konsequent angewandt werden. Das immer weiter zu optimierende Niveau der geriatrischen Versorgung gegenüber der politisch verfolgten Kostensenkung im Gesundheits- und Sozialsystem zwingen den Klinischen Sozialdienst zu einer neuen Positionierung und eigenem Rollenverständnis im System. Das Ziel, älteren Menschen bei der Erschließung sozialer Ressourcen und bei der Aktivierung eines patienteneigenen Netzwerkes zu unterstützen, ist nur durch eine intensive Zusammenarbeit mit internen und externen Leistungsträgern durchzusetzen. Eine Herausforderung für den Klinischen Sozialdienst ist es, sich mit den gegenwärtigen Tendenzen auseinanderzusetzen und daraus resultierende Angebote zu strukturieren, um die ältere Generation vom Abseits in den Mittelpunkt der spezifischen Versorgungssysteme zu stellen.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Risiken und Chancen der Generation @. Jugend zw...
52,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Duale Hochschule Gera-Eisenach (ehem. Berufsakademie Thürigen in Gera), 112 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit stellt die Chancen und Risiken der Generation @ gegenüber. Das Internet als der Ausdruck der Generation @ wird vor allem als Informations- und Kommunikationsmedium verstanden, so wie es von vorn herein erdacht war. Gerade im Web 2.0 stehen heute unendlich viele interaktive Möglichkeiten, die sich täglich erweitern, zur Verfügung. Jugendliche nutzen das Internet vor allem zur Teilhabe an der virtuellen Gemeinschaft, die heute einen Teil des gesellschaftlichen Lebens ausmacht. In Blogs, Foren und Chats tauschen sie sich nicht nur über Banalitäten des Alltags aus, sondern nutzen diese auch als Ratgeber. Die Nutzung der Möglichkeiten der neuen Medien lässt sich folgendermassen zusammenfassen: fast alle nutzen, fast alles, zu fast jeder Tageszeit. Die Funktionen der neuen Medien und die Beschäftigung mit diesen ermöglichen der Generation@ im Laufe ihrer Entwicklung Kompetenzen zu erwerben die einen schnellen, internalisierten Umgang mit den neuen Medien gewährleisten. Dieser ist in der Wissensgesellschaft des 21. Jahrhunderts von grösster Bedeutung. Doch, und auch das muss festgestellt werden, ist die Generation @ einer Vielzahl von Risiken ausgesetzt, die deren Entwicklung negativ beeinflussen können. So lassen sich Anhaltspunkte für die negative Wirkung z.B. von Gewalt in den Medien finden. Auch Schulversagen und die Ausbildung von AD(H)S werden von Forschern als Folge übermässigen Medienkonsums gesehen. Festzustellen ist aber auch, dass diese Korrelationen von klassischen Faktoren wie Geschlecht, Bildung, familiärem Hintergrund und sozialer Schicht beeinflusst werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Gemeinwesenorientierte Schulsozialarbeit - Proj...
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,5, Duale Hochschule Gera-Eisenach (ehem. Berufsakademie Thürigen in Gera) (Berufsakademie Thüringen), Veranstaltung: Soziale Gemeinwesenarbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen des Seminares 'Soziale Gemeinwesenarbeit' galt es, ein langfristiges Projekt zu planen, welches nicht nur innovativ und realisierbar ist, sondern auch sämtliche Kriterien von Gemeinwesenarbeit erfüllen und deren Methoden zur Anwendung bringen sollte. Um bei dieser Planung ein möglichst optimales Ergebnis zu erzielen, sowie dabei unterschiedlichste Ideen, Gedankengänge, Vorschläge und Kritikpunkte berücksichtigen und dadurch eine einseitige Sichtweise vermeiden zu können, war mir klar, dass an dieser umfangreichen Planung mehrere Personen beteiligt sein müssen. Aus diesem Grund schloss ich mich mit den Kommilitoninnen Antje Weissbach und Cindy Siegmund zu einer Arbeitsgruppe zusammen. Wenn ich in der vorliegenden Arbeit von 'wir' oder 'unser(e)' spreche, beziehe ich mich immer auf die entstandene Arbeitsgruppe. Dies geschieht mit dem Vorsatz, die Ideen der anderen Gruppenmitglieder in diese Seminararbeit zu integrieren und somit auch deren Arbeits- und Zeitaufwand zu würdigen. Nach hinreichenden Überlegungen erschien es uns sinnvoll, unser Projekt in der Stadt Greiz (im Stadtteil Greiz-Zaschberg) entstehen zu lassen, da sowohl die Kommilitonin A. Weissbach als auch ich selbst in den Praxisphasen unserer Ausbildung in Greiz tätig sind. Dies hatte den Vorteil, dass sämtliche Gesprächspartner und Einrichtungen schnell und einfach zu erreichen waren, was insgesamt zu einer äusserst effektiven und effizienten Arbeitsweise führte. Im Folgenden werde ich auf die wesentlichen Inhalte und Schwerpunkte sowie die theoretischen Hintergründe unseres Projektes 'Gemeinwesenorientierte Schulsozialarbeit' eingehen. Um die Vorstellung des Konzeptes jedoch überschaubar zu halten, soll und kann unser Projekt im Rahmen dieser Seminararbeit nicht bis ins Detail vorgestellt und theoretisch vollständig durchleuchtet werden. Darum beziehe ich mich bei meinen Ausführungen auf die Schwerpunkte der Projektarbeit, eine Einordnung in den theoretischen Kontext von Sozialer Gemeinwesenarbeit erfolgt an geeigneter Stelle anhand ausgewählter Kriterien.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Jugend zwischen sozialer Kontrolle und Individu...
6,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Soziologie - Kinder und Jugend, Note: 1,0, Duale Hochschule Gera-Eisenach (ehem. Berufsakademie Thürigen in Gera), Veranstaltung: Soziologie der Lebensalter, Sprache: Deutsch, Abstract: Im folgenden werde ich auf das Aufeinandertreffen von sozialer Kontrolle und Individualisierungstendenzen, dem Jugendliche in ihrer Entwicklung ausgesetzt sein können, daraus resultierenden positiven wie negativen Konsequenzen und auf Vor- und Nachteile beider Prozesse eingehen. Ausserdem soll die Notwendigkeit von sozialer Kontrolle und Individualisierung für Individuen und deren Entwicklung bzw. Sozialisation einerseits und für die Gesellschaft, ihrer Dynamik und Weiterentwicklung (z.B. durch Abkehr von veraltetem Gedankengut) andererseits betrachtet werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Gemeinwesenorientierte Schulsozialarbeit - Proj...
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,5, Duale Hochschule Gera-Eisenach (ehem. Berufsakademie Thürigen in Gera) (Berufsakademie Thüringen), Veranstaltung: Soziale Gemeinwesenarbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen des Seminares 'Soziale Gemeinwesenarbeit' galt es, ein langfristiges Projekt zu planen, welches nicht nur innovativ und realisierbar ist, sondern auch sämtliche Kriterien von Gemeinwesenarbeit erfüllen und deren Methoden zur Anwendung bringen sollte. Um bei dieser Planung ein möglichst optimales Ergebnis zu erzielen, sowie dabei unterschiedlichste Ideen, Gedankengänge, Vorschläge und Kritikpunkte berücksichtigen und dadurch eine einseitige Sichtweise vermeiden zu können, war mir klar, dass an dieser umfangreichen Planung mehrere Personen beteiligt sein müssen. Aus diesem Grund schloss ich mich mit den Kommilitoninnen Antje Weissbach und Cindy Siegmund zu einer Arbeitsgruppe zusammen. Wenn ich in der vorliegenden Arbeit von 'wir' oder 'unser(e)' spreche, beziehe ich mich immer auf die entstandene Arbeitsgruppe. Dies geschieht mit dem Vorsatz, die Ideen der anderen Gruppenmitglieder in diese Seminararbeit zu integrieren und somit auch deren Arbeits- und Zeitaufwand zu würdigen. Nach hinreichenden Überlegungen erschien es uns sinnvoll, unser Projekt in der Stadt Greiz (im Stadtteil Greiz-Zaschberg) entstehen zu lassen, da sowohl die Kommilitonin A. Weissbach als auch ich selbst in den Praxisphasen unserer Ausbildung in Greiz tätig sind. Dies hatte den Vorteil, dass sämtliche Gesprächspartner und Einrichtungen schnell und einfach zu erreichen waren, was insgesamt zu einer äusserst effektiven und effizienten Arbeitsweise führte. Im Folgenden werde ich auf die wesentlichen Inhalte und Schwerpunkte sowie die theoretischen Hintergründe unseres Projektes 'Gemeinwesenorientierte Schulsozialarbeit' eingehen. Um die Vorstellung des Konzeptes jedoch überschaubar zu halten, soll und kann unser Projekt im Rahmen dieser Seminararbeit nicht bis ins Detail vorgestellt und theoretisch vollständig durchleuchtet werden. Darum beziehe ich mich bei meinen Ausführungen auf die Schwerpunkte der Projektarbeit, eine Einordnung in den theoretischen Kontext von Sozialer Gemeinwesenarbeit erfolgt an geeigneter Stelle anhand ausgewählter Kriterien.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Risiken und Chancen der Generation @. Jugend zw...
28,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Duale Hochschule Gera-Eisenach (ehem. Berufsakademie Thürigen in Gera), 112 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit stellt die Chancen und Risiken der Generation @ gegenüber. Das Internet als der Ausdruck der Generation @ wird vor allem als Informations- und Kommunikationsmedium verstanden, so wie es von vorn herein erdacht war. Gerade im Web 2.0 stehen heute unendlich viele interaktive Möglichkeiten, die sich täglich erweitern, zur Verfügung. Jugendliche nutzen das Internet vor allem zur Teilhabe an der virtuellen Gemeinschaft, die heute einen Teil des gesellschaftlichen Lebens ausmacht. In Blogs, Foren und Chats tauschen sie sich nicht nur über Banalitäten des Alltags aus, sondern nutzen diese auch als Ratgeber. Die Nutzung der Möglichkeiten der neuen Medien lässt sich folgendermaßen zusammenfassen: fast alle nutzen, fast alles, zu fast jeder Tageszeit. Die Funktionen der neuen Medien und die Beschäftigung mit diesen ermöglichen der Generation@ im Laufe ihrer Entwicklung Kompetenzen zu erwerben die einen schnellen, internalisierten Umgang mit den neuen Medien gewährleisten. Dieser ist in der Wissensgesellschaft des 21. Jahrhunderts von größter Bedeutung. Doch, und auch das muss festgestellt werden, ist die Generation @ einer Vielzahl von Risiken ausgesetzt, die deren Entwicklung negativ beeinflussen können. So lassen sich Anhaltspunkte für die negative Wirkung z.B. von Gewalt in den Medien finden. Auch Schulversagen und die Ausbildung von AD(H)S werden von Forschern als Folge übermäßigen Medienkonsums gesehen. Festzustellen ist aber auch, dass diese Korrelationen von klassischen Faktoren wie Geschlecht, Bildung, familiärem Hintergrund und sozialer Schicht beeinflusst werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Gemeinwesenorientierte Schulsozialarbeit - Proj...
13,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,5, Duale Hochschule Gera-Eisenach (ehem. Berufsakademie Thürigen in Gera) (Berufsakademie Thüringen), Veranstaltung: Soziale Gemeinwesenarbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen des Seminares 'Soziale Gemeinwesenarbeit' galt es, ein langfristiges Projekt zu planen, welches nicht nur innovativ und realisierbar ist, sondern auch sämtliche Kriterien von Gemeinwesenarbeit erfüllen und deren Methoden zur Anwendung bringen sollte. Um bei dieser Planung ein möglichst optimales Ergebnis zu erzielen, sowie dabei unterschiedlichste Ideen, Gedankengänge, Vorschläge und Kritikpunkte berücksichtigen und dadurch eine einseitige Sichtweise vermeiden zu können, war mir klar, dass an dieser umfangreichen Planung mehrere Personen beteiligt sein müssen. Aus diesem Grund schloss ich mich mit den Kommilitoninnen Antje Weißbach und Cindy Siegmund zu einer Arbeitsgruppe zusammen. Wenn ich in der vorliegenden Arbeit von 'wir' oder 'unser(e)' spreche, beziehe ich mich immer auf die entstandene Arbeitsgruppe. Dies geschieht mit dem Vorsatz, die Ideen der anderen Gruppenmitglieder in diese Seminararbeit zu integrieren und somit auch deren Arbeits- und Zeitaufwand zu würdigen. Nach hinreichenden Überlegungen erschien es uns sinnvoll, unser Projekt in der Stadt Greiz (im Stadtteil Greiz-Zaschberg) entstehen zu lassen, da sowohl die Kommilitonin A. Weißbach als auch ich selbst in den Praxisphasen unserer Ausbildung in Greiz tätig sind. Dies hatte den Vorteil, dass sämtliche Gesprächspartner und Einrichtungen schnell und einfach zu erreichen waren, was insgesamt zu einer äußerst effektiven und effizienten Arbeitsweise führte. Im Folgenden werde ich auf die wesentlichen Inhalte und Schwerpunkte sowie die theoretischen Hintergründe unseres Projektes 'Gemeinwesenorientierte Schulsozialarbeit' eingehen. Um die Vorstellung des Konzeptes jedoch überschaubar zu halten, soll und kann unser Projekt im Rahmen dieser Seminararbeit nicht bis ins Detail vorgestellt und theoretisch vollständig durchleuchtet werden. Darum beziehe ich mich bei meinen Ausführungen auf die Schwerpunkte der Projektarbeit, eine Einordnung in den theoretischen Kontext von Sozialer Gemeinwesenarbeit erfolgt an geeigneter Stelle anhand ausgewählter Kriterien.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Jugend zwischen sozialer Kontrolle und Individu...
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Soziologie - Kinder und Jugend, Note: 1,0, Duale Hochschule Gera-Eisenach (ehem. Berufsakademie Thürigen in Gera), Veranstaltung: Soziologie der Lebensalter, Sprache: Deutsch, Abstract: Im folgenden werde ich auf das Aufeinandertreffen von sozialer Kontrolle und Individualisierungstendenzen, dem Jugendliche in ihrer Entwicklung ausgesetzt sein können, daraus resultierenden positiven wie negativen Konsequenzen und auf Vor- und Nachteile beider Prozesse eingehen. Außerdem soll die Notwendigkeit von sozialer Kontrolle und Individualisierung für Individuen und deren Entwicklung bzw. Sozialisation einerseits und für die Gesellschaft, ihrer Dynamik und Weiterentwicklung (z.B. durch Abkehr von veraltetem Gedankengut) andererseits betrachtet werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot